Aktuelles und Presse

News, Projektfortschritte und Pressemitteilungen: Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Aktuelles und Presse

News, Projektfortschritte und Pressemitteilungen: Wir halten Sie auf dem Laufenden.

DB Rent Partner im Projekt colognE-mobil

(Köln, 12. Juli 2013)  Die Deutsche Bahn hat in Köln im Jahre 2004 ihr erstes Carsharing-Angebot mit zehn Fahrzeugen an zwei Stationen unter dem Namen DB Carsharing gestartet. Bis heute gibt es in Köln das dichteste Flinkster-Netz bundesweit mit 80 Stationen und rund 130 Fahrzeugen.

Weiterlesen …

Zweite Phase des Modellprojekts „colognE-mobil“ erste Elektro-Fahrzeuge auf Kölns Straßen

KÖLN, 12. Juli 2013 – Nachdem die zweite Phase des Elektromobilitäts-Modellprojektes „colognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW“ offiziell angelaufen ist, werden am Freitag, 12. Juli 2013, die ersten Elektro-Fahrzeuge an die Partner übergeben. Insgesamt werden bis Ende Juli 24 Elektro-Fahrzeuge an die Partner übergeben worden sein, darunter sieben batterie-elektrische Ford Focus Electric sowie 17 Ford C-MAX Energi, ein Plug-In Hybrid, der erst nächstes Jahr in Deutschland auf den Markt kommt. Aus dem Vorgängerprojekt laufen bereits weitere 17 Elektro-Fahrzeuge (fünf Ford Focus Electric, zehn Ford Transit Connect Electric sowie zwei Ford Transit BEV) im Projektalltag. Das mit 7.556.459 Euro vom Bundesverkehrsministerium geförderten und durch die NOW GmbH koordinierten Projektes besteht aus insgesamt zwölf Konsortial-Partnern und knüpft damit an den 2009 initiierten Feldversuch „colognE-mobil“ an, bei dem vor allem die Citylogistik mit batterie-elektrisch angetriebenen Fahrzeugen im Mittelpunkt stand.

Weiterlesen …

„colognE-mobil“ – zweite Phase des Kölner Modellprojekts zur Elektromobilität beginnt

Mit dem positiven Zuwendungsbescheid des Bundesverkehrsministeriums ist das Großprojekt „colognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW“ offiziell gestartet. Die zweite Phase knüpft damit an den 2009 ins Leben gerufenen Feldversuch colognE-mobil an, bei dem die City-Logistik mit batterie-elektrischen Fahrzeugen im Vordergrund stand. Zwölf Partner untersuchen nun weitere Aspekte rund um das Thema Elektromobilität im Ballungsraum Köln. Konkret heißt das, der regionale und überregionale Verkehr, der ÖPNV sowie der Individualverkehr werden in das Projekt miteinbezogen.

Weiterlesen …

ELEKTROMOBILITÄTS-PROJEKT „colognE-mobil“: PRAXISPHASE ZEIGT POSITIVE ZWISCHENERGEBNISSE

Das Elektroauto ist bereits heute für den innerstädtischen Liefer- und Verteilerverkehr in vollem Umfang geeignet. Dies ist eine wesentliche Zwischenbilanz des durch das BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) mit rund 7,5 Millionen Euro geförderten Elektromobilitätsprojekts „colognE-mobil“, das seit April 2010 den Einsatz von batterie-elektrisch angetriebenen Fahrzeugen unter realen Bedingungen im Stadtgebiet von Köln testet.

Weiterlesen …

Elektroautos sind alltagstauglich

„Elektromobilität wäre für Großstädte schon heute machbar und auch sinnvoll!“ Das ist laut Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen (UDE) die Zwischenbilanz des Großprojekts colognE-Mobil, das seit 2010 in Köln läuft. „Die intensiven Forschungsarbeiten an 15 Lehrstühlen der UDE haben bisher gezeigt, dass viele Bedenken, etwa zu Reichweite, Kosten, Energieverbrauch oder Überlastung des Stromnetzes, beim Einsatz von Elektroautos in Großstädten unbegründet sind“, erklärt der Projektsprecher. 


Weiterlesen …